Icon
Infos unter Tel.:02306/9 10 11-0
Mitglied der Orpea Gruppe

Mitglied der ORPEA Gruppe

Chronik

Vorsicht am Zebrastreifen! – 27. Juli 2015

Am Mittwoch, dem 22. Juli, bekamen die Bewohner des Comunita Seniorenhauses Coldinne Stift in Lünen Alstedde vormittags Besuch vom zuständigen Bezirkspolizisten Uwe Höhn.

Den hatte der Sozialdienstleiter Erhard Eink nach einem Verkehrsunfall eingeladen, der sich zu Ende des Schuljahres auf dem Zebrastreifen direkt vor dem Seniorenhaus ereignete, und bei dem ein Schüler schwer verletzt worden war.

„Der Schrecken sitzt uns immer noch in den Knochen!“, sagte Ingeborg Bußmann zu Beginn des Treffens im Café des Coldinne Stiftes. Uwe Höhn schilderte daraufhin die vielen Aktivitäten der hiesigen Polizeibeamten, damit Kinder zwischen dem 5. und 10. Lebensjahr das richtige Verhalten im Straßenverkehr erlernen.

„Der Grundsatz für Sie als Ältere Menschen muss lauten: Erstens alle geltenden Regeln selbst befolgen; und zweitens aufpassen, ob Rad- oder Autofahrer mich und meine Absicht, die Straße zu überqueren, bemerkt haben und entsprechend reagieren.“, so fasste Uwe Höhn seine Ausführungen zusammen.

Anschließend ging die Gruppe der Heimbewohner, die noch selbstständig das Haus verlassen können, mit ihm zum Zebrastreifen, um das Gehörte vor Ort anzuwenden. Das klappte vorzüglich, so dass die Bewohner anschließend dankbar zum Mittagessen gehen konnten.

Die Zusammenarbeit, gerade auch mit der Polizei, ist für das Coldinne Stift ein wesentlicher Bestandteil des „Netzwerks Alstedde“, das Anfang des Jahres 2015 bei einem Angehörigenstammtisch gegründet wurde und sich bis jetzt schon prächtig entwickelt hat.

Auf dem beigefügten Foto sieht man v.l.n.r.: Uwe Höhn, Hildegard Hübscher, Edmund Ruhoff, Ursula Friedrichs, Adele Bußmann, Gerhard Streich, Manfred Schroer und Gertrud Hübner auf dem Gehweg am Zebrastreifen

mehr

Der Chef lädt ein – 27. Juli 2015

Die Sonne lacht – die Temperatur wird hochsommerlich – im Comunita Seniorenhaus Coldinne Stift rührt sich was: Während 40 Bewohner mit Pfr. Bülskämper von der Mariengemeinde noch ihren Gottesdienst im Lippeauensaal feiern, sind die Mitarbeiterinnen der Küche schon schwer aktiv.

Sie bereiten ein mittägliches Grillen vor, und dieses Mal „mit allen Schikanen“, einschließlich Eis zum Nachtisch. Denn der Heimleiter, Robert Brewer, hat alle Bewohner und Mitarbeiter des Hauses anlässlich seines 60. Geburtstages dazu eingeladen.

Direkt nach dem Gottesdienst packen viele Hände kräftig mit an, damit der Saal für das Mittagessen eingerichtet wird, während Safina Kelisch schon auf der Gartenterrasse hinter dem großen Grill steht, auf dem gleichzeitig mehr als 30 Würstchen gegart werden können.

Um alle weiteren Zutaten für ein leckeres Essen kümmert sich derweil Annika Gedig. Beide Frauen arbeiten bereits seit Jahren Hand in Hand und sind somit eine wirkliche Stütze für die Küchenleitung.

Nach kurzer Zeit werden dann die Würstchen mit Weißbrot und drei Salaten zur Auswahl von vielen fleißigen Händen den Bewohnern serviert. Da wird es deutlich stiller im Saal und auf der angrenzenden Terrasse, denn allen scheint es sehr gut zu schmecken.

Das bestätigen die Bewohner auch auf Nachfrage, und manch einer greift gerne beim Angebot eines „Nachschlags“ zu. Aufgrund der Hitze fließen Wasser und Saft dabei reichlich die Kehlen hinunter – und am Ende heißt es unisono: „Jetzt bin ich satt! Das war sooo lecker! Vielen herzliche Dank!“

Und dieser Dank gilt sowohl dem Spender als auch der Küche des Hauses.

mehr

Gymnastik zur Sturzprophylaxe – 9. Juli 2015

Kurze Wege haben ihre Vorteile: in direkter Nachbarschaft zueinander liegen das Comunita Seniorenhaus Coldinne Stift und die Praxis für Physiotherapie von Wilhelm Hegenbarth.

Deshalb kooperieren die beiden Häuser schon seit Jahren miteinander zum Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner, die auf Krankengymnastik und/oder Physiotherapie angewiesen sind. Frau Gaby Zubek, Mitarbeiterin der Praxis Hegenbarth, ist im Coldinne Stift sowohl für die Einzelbehandlungen als auch für die Durchführung der Gymnastikgruppe zur Sturzprophylaxe zuständig.

Diese Gruppe trifft sich zweimal pro Woche im großen Lippeauensaal und umfasst jedes Mal ca. 25 bis 30 Personen. Hier leitet Gaby Zubek gezielte Übungen an, die der allgemeinen Beweglichkeit und der Stärkung des Gleichgewichtsgefühls dienen.

Dazu wird auch immer fröhliche Hintergrundmusik eingespielt – frei nach dem Motto „Mit Musik geht alles besser“. Viele Bewohner fiebern den Terminen am Montag und Donnerstag immer schon entgegen. Und sollte ein Termin einmal ausfallen (was sehr selten vorkommt), dann hört man schnell einen Seufzer: „Das ist aber schade.“

So ist in den Jahren eine nachbarschaftliche Zusammenarbeit gewachsen, die ein wichtiger Teil der Verankerung des Coldinne Stiftes im Stadtteil Alstedde geworden ist.

Gemeinsam mit vielen anderen Personen, Vereinen und Institutionen des Ortsteils ist so nach und nach ein „Netzwerk Alstedde“ entstanden, das für alle Beteiligte, ganz besonders aber für die alten Menschen im Coldinne Stift, nur Vorteile mit sich bringt.

Deshalb bedanken sich die Bewohner und Mitarbeiter des Coldinne Stiftes auch ganz herzlich bei Gaby Zubek und Wilhelm Hegenbarth für die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Auf den beigefügten Fotos sieht man Gaby Zubek inmitten des Kreises der Bewohner in „voller Aktion“.

mehr

Straßenfest “Am Anger” – 29. Juni 2015

Am Samstag, den 27. Juni, wurde es um 13.00 Uhr recht wuselig im Café des Comunita Seniorenhauses Coldinne Stift: immer mehr Bewohner wurden von den Mitarbeiterinnen der Wohnbereiche und des Sozialen Dienstes dort zusammengeführt. Denn ein Ausflug in die Nachbarschaft stand an, zum Straßenfest „Am Anger“.

Dieses Nachbarschaftsfest findet schon seit Jahrzehnten alle zwei Jahre statt; und in diesem Jahr war ein Bewohnergruppe des Coldinne Stiftes eingeladen worden. Mit einigen Angehörigen und Mitbürgern aus der Nachbarschaft waren so viele Helfer zum Rollstuhl-Schieben zusammengekommen, dass immerhin 18 Bewohnerinnen und Bewohner am Kaffeetrinken zu diesem Fest teilnehmen konnten.

Auch Petrus hatte ein Einsehen: er stoppte rechtzeitig den Regen, und als die ganze Gruppe sich auf den Weg machte, kam die Sonne zum Vorschein.

Das half der Stimmung natürlich mächtig auf die Sprünge, und so wurde es ein fröhlicher Nachmittag mit einem Auftritt der Tanzgruppe „Linedancers Alstedde“ und unglaublich netten, hilfsbereiten Nachbarn, bei denen sich alle Beteiligten zum Schluss ganz herzlich bedankten.

Solche Begegnungen schaffen ein Gefühl des Zusammengehörens, das sowohl für die Bewohner als auch für die Mitarbeiter und die Hausleitung des Coldinne Stiftes einen ganz hohen Stellenwert hat.

Auf den beigefügten Fotos sieht man die Gruppe einmal bei der Ankunft am Festort und danach auf dem Rückweg im „Gänsemarsch“ durch Alstedde.

mehr

Schützenfest 2015 – 15. Juni 2015

„Horrido!“, so wurden die Bewohnerinnen des Seniorenhauses Coldinne Stift am Sonntag um 8.00 Uhr von Ruth Wiechlinski-Lensing begrüßt. Diese ehemalige Mitarbeiterin ist auch aktives Mitglied im Schützenverein Nordlünen-Alstedde und hatte zusammen mit dem Sozialdienst des Hauses einen Besuch beim diesjährigen Schützenfest organisiert.

Um 8.30 Uhr ging es dann mit einem Bus und einem Rollstuhl-Bulli los zum Festzelt, wo schon Plätze für die acht Bewohnerinnen und ihre Begleiter direkt an der Bühne reserviert waren. Nach der offiziellen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und einem ökumenischen Gottesdienst labten sich alle an einem zünftigen Frühstück, untermalt mit flotter Blasmusik.

Es schmeckte den Bewohnerinnen einfach prächtig; aber sie genossen auch die fröhliche Atmosphäre im Festzelt in vollen Zügen. Betreut wurden die Damen nicht nur vom Hausleiter Robert Brewer, dem Sozialdienstleiter Erhard Eink und seiner Mitarbeiterin Christiane Derber, sondern auch ganz charmant von mehreren Schützen.

So kamen viele Gespräche zustande, und der Kontakt, den dieser Schützenverein schon seit einiger Zeit zum Comunita Seniorenhaus Coldinne Stift pflegt, konnte noch vertieft werden.

Dies ist sicher auch Frau Adele Bußmann zu verdanken, die mit ihrer temperamentvollen Art keine Probleme hatte, auch mehrere der deutlich jüngeren Schützen köstlich zu unterhalten. Selten wurde so oft und herzhaft gelacht, wie an diesem Morgen.

Ein rundum gelungener Ausflug, der den Bewohnerinnen noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird, fand dann mit der Rückfahrt zur Mittagszeit seinen Abschluss.

Auf dem ersten der beigefügten Bilder sieht man zunächst v.l.n.r. Marianne Schwittay, Gertrud Deckenhoff, Wilma Lehmann, Christa Thiel, Adele Bußmann, Robert Brewer, Hildegard Prumbaum, Anna Eiserle und Hildegard Hübscher.

Auf dem zweiten Bild Adele Bußmann vor dem Festzelt mit Orden und Schützenhut.

mehr

„Angrillen“ im Coldinne Stift – 11. Juni 2015

„Endlich ist es wieder so weit!“ – so konnte man einige Bewohner hören, als das erste spontane Mittagsgrillen im Coldinne Stift angekündigt wurde. Spontan deshalb, weil die Hausleitung, Karsten Mewes als Küchenleiter und Erhard Eink als Sozialdienstleiter sich über Grilltermine je nach Wetterlage abstimmen.

Und dann ist es auch nicht schlimm, wenn beliebte andere Veranstaltungen des Hauses dafür ausfallen. Denn nichts – aber auch gar nichts – geht über ein gemütliches Mittagessen mit frischem Kartoffelsalat und knusprigen Würstchen vom Grill! Und so war das diesjährige „Angrillen“ nach vielen Monaten der Vorfreude auch am Donnerstag, den 11. Juni wieder ein voller Erfolg.

Gekrönt wurde die leckere Hauptmahlzeit noch durch ein Eis im Hörnchen als Nachtisch. So kehrten dann alle 64 Bewohner, die daran im Lippeauensaal teilgenommen hatten, satt und vollauf zufrieden in ihre Wohnbereiche zurück.

Die beiden Geschäftsführer der Comunita Seniorenhäuser, Klaus Starke und Dirk Hoppe, die an diesem Tag zu einer Besprechung mit der Hausleitung zugegen waren, genossen ebenfalls diesen Mittagsimbiss und lobten sowohl die Qualität der Speisen als auch den liebevollen Umgang der Mitarbeiter mit einer so großen Bewohnergruppe. Dafür dankte die Hausleitung ausdrücklich den Mitarbeitern aller Bereiche, die dazu beigetragen haben.

Auf den beigefügten Bildern sieht man zunächst v.l.n.r. Luise Kahrau und die 100-jährige Hildegard Prumbaum, wie sie sich ihre Würstchen schmecken lassen, sowie Edmund Ruhoff bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen, dem Eisschlecken.

mehr

Coldinne vor Ort – 11. Juni 2015

Dies ist nicht nur der Titel der Hauszeitung des Coldinne Stiftes – das wird auch gelebt! Denn am Sonntag, den 7. Juni, nahmen 24 Bewohner am Gemeindefest der St. Ludger Gemeinde in Alstedde teil.

Beim morgendlichen Gottesdienst stellte das Coldinne Stift damit die größte Einzelgruppe der Gläubigen dar, was von den Gemeindevertretern auch sehr positiv vermerkt wurde. Das anschließende Würstchen schmeckte nach so viel Anerkennung natürlich besonders gut.

Nachmittags ging es um 14.00 Uhr gleich weiter mit dem Besuch des Harfenkonzertes in der Kirche und anschließendem Kaffeetrinken auf dem Festplatz. Die von den Frauen der Gemeinde selbst gebackenen Kuchen wurden von den Bewohnerinnen besonders gelobt.

Als sie dann erfuhren, dass die gleichen Damen auch den kuchenstand beim Sommerfest des Coldinne Stiftes im August aufbauen und betreiben werden, hieß es nur: „Na, das wird ja prima!“ – und es zeigt einmal mehr die Verbundenheit des Coldinne Stiftes im Ortsteil.

Die Teilnahme so vieler Bewohner an diesem Gemeindefest war nur möglich dank des Einsatzes einiger ehrenamtlichen Helfer, sowohl aus der St. Ludger Gemeinde als auch von Angehörigen des Hauses. Allen Helfern gilt daher ein besonderer Dank, vor allem auch im Namen der Bewohnerinnen, die sich noch Tage später für diesen schönen Tag bedankten.

Das erste beigefügte Bild zeigt v.l.n.r.: Lucia Billberg, Paula Möllmann, Hannelore Stephanblome, Liselotte Schulz, Gertrud Deckenhoff (verdeckt dahinter Gaby Kroos), Maria Weise und Erika Nickel beim Gottesdienst. Das zweite Bild zeigt Gertraud Deckenhoff und Gerda Gerhard inmitten des Gemeindefestes am Nachmittag.

mehr

Betriebssport im Seniorenhaus Coldinne Stift – 5. Juni 2015

„Mensch, das tut ja richtig gut!“, sagt Beate Rode nach einer Stunde. Und damit meint sie nicht etwa eine Feier im Betrieb, sondern ein neues Angebot für die Mitarbeiter des Coldinne Stiftes, den Betriebssport.

Dieses Angebot zur Stärkung des Rückens, der Beweglichkeit und der allgemeinen Stärkung ist ein besonderes „Bonbon“, das die Geschäftsführung der Comunita Seniorenhäuser ihren Mitarbeitern macht.

Dass dieses Angebot schon beim ersten Mal von zehn Übungseinheiten so gut ankommt, hat natürlich etwas mit der Professionalität der Durchführenden zu tun. Denn mit Wilhelm Hegenbarth und seinem Mitarbeiter Thorsten Lüders zeichnen zwei echte Profis für den Erfolg dieser Maßnahme verantwortlich.

Nach einem eher theoretischen Einstieg wurde gleich in ersten Übungen die Wirbelsäule trainiert. Dabei handelt es sich um Übungen, die auch sowohl im Berufsalltag als auch im Privatbereich jederzeit wiederholt werden können (und sollen), damit sich ein echter gesundheitlicher Effekt bei den Teilnehmern bemerkbar macht.

Und durch Erzählen in den einzelnen Arbeitsteams können auch die anderen KollegInnen davon ein wenig profitieren. Also ein rundum gelungenes Angebot.

Nach Abschluss dieses Trainigsblocks sollen auch noch weitere Angebote folgen, die je nach Wunsch der Mitarbeiter ausgerichtet werden können.

Das beigefügte Foto zeigt die Mitarbeiterinnen aus den drei Wohnbereichen mit Wilhelm Hegenbarth und Thorsten Lüders. Der Verfasser dieser Zeilen nimmt zwar auch am Angebot teil, musste aber dieses Foto schießen.

mehr